USEDOM exclusiv Sommer 2014

USEDOM exclusiv Sommer 2014 USEDOM exclusiv Sommer 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

immer mehr Gäste der Insel kommen zum wiederholten Mal, einige sogar seit Jahrzehnten regelmäßig. So konnte jüngst in Bansin ein Urlauberehepaar die „Goldene Hochzeit“ mit Usedom feiern. Dennoch wird die Insel nie langweilig, weil in jedem Jahr neue Attraktionen hinzukommen.

Direkt am Bahnhof Ahlbeck Grenze können unter dem Zeltdach erstmals auf Usedom Sandskulpturen bewundert werden. Was der Laie aus Unkenntnis vielleicht als Strandspiel abtut, ist mittlerweile eine eigenständige Kunstform geworden, deren Ergebnisse mehrere Monate haltbar sind. Das sollte kein Inselgast verpassen.

Und die Richtung stimmt dann schon, den auf Usedoms östlicher Nachbarinsel Wollin, zu erreichen mit zwei Fähren, ist seit Mai ebenfalls Neues zu sehen. Die Pächter des ehemaligen deutschen Forts „Gerhard“ haben jetzt ein alte geheime Bunkeranlage zugänglich gemacht, die schon von der Wehrmacht erbaut und dann von der Sowjetarmee und der Polnischen Armee bis zum Beginn der 1990er Jahre genutzt wurde. Ein Blick in die militärische Vergangenheit der Insel, die noch nicht sehr lange zurückliegt.

Usedom von „außen“ betrachten kann der Radwanderer an der Südküste des Stettiner Haffs. Wir laden Sie zu einer Rundfahrt um das Seebad Ueckermünde ein und sind sicher, Ihren Blick dabei erweitern zu können. Auch in dieser Ausgabe hat Autor Fritz Spalink wieder eine anekdotenhafte Geschichte aus Usedoms jüngster Vergangenheit „ausgegraben“. Schließlich können wir gemeinsam den ersten Wisentnachwuchs des Jahres im Gehege nahe der Haffküste begrüßen und stellen bei dieser Gelegenheit den Betreiber Dirk Weichbrodt näher vor.

Bei der Lektüre dieser abwechslungsreichen Ausgabe wünsche ich Ihnen viel Spaß.


Ihr Herausgeber und Chefredakteur
Dr. Rainer Höll

Kultur Insel Usedom

Sommer-Theater auf der Insel Usedom
KLASSIK AM MEER 2014 in Koserow
21. Usedomer Musikfestival
Jahr der Romantik in Greifswald

Ausflugsziele Insel Usedom

Wolgaster Eisenbahnfährschiff braucht Hilfe
Schloss Stolpe im Usedomer Achterland
Tierpark Wolgast
Nachwuchs im Usedomer Wisentgehege
Fahrradtour rund um den nördlichen Peenestrom
Sonderausstellung im Historisch-Technischen Museum Peenemünde
Bienenwanderwege auf der Insel Usedom

Reisetipps Usedom

Buchtipp: Zauberhaftes Usedom - Mit Greifswald und Stettiner Haff
Erlebnis-Bad Trassenheide auf der Insel Usedom

Historie - Tourismus - Wirtschaft - Porträts

Zum 90. Geburtstag von Adrian Bueckling (1924 - 2007)
Deutung von Ortsnamen auf der Insel Usedom
Das Muckenbüble: Beutekunst an der Heringsdorfer Promenade?
Die interessante "rechte Seite" von Swinemünde
Dirk Weichbrodt - ein Leben für die Insel
Buchtipp: Der Golm und die Tragödie von Swinemünde
Urlaub im Landkreis Vorpommern-Greifswald
Solar-Park Peenemünde / Insel Usedom

Natur - Freizeit - Maritimes

Die Karniner Brücke und ihre Bewohner
Fahrradtour: Entlang des Stettiner Haffs rund um Ueckermünde




Unser Titelfoto zeigt die kleine Leonie am Strand von Karlshagen
Foto © Karin Höll

Werbung

News

Usedom wieder mit vielen Gästen
Das Jahr 2020 begann für die Touristiker auf Deutschlands schönster Insel Usedom sehr vielversprechend: mit einem erfreulichen Plus bei den Gästeankünften von 8,6 Prozent in den Monaten Januar und Februar. Das ist für eine Ferienregion mit ausgeprägtem Sommer-Strand-Charakter eine bemerkenswerte Tatsache.
Besonnenheit und Zuversicht
An allen deutschen Küsten steht der Tourismusbetrieb still. Der Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat dazu einen Aufruf verfasst, und auch wir als kleiner Verlag und Betreiber dieser Seiten sind betroffen. Unser Printmagazin liegt druckfertig vor, hat aber im Moment nur Online-Leser.
Weisse Düne blickt nach vorn
Der Segelschoner „Weisse Düne“ prägt seit Jahren das Bild der Gewässer rings um Usedom, bis hin zur Insel Rügen. Diese Saison wies einen sehr guten Vorbuchungstand auf, wie Eignerin Jane Bothe sich bereits freute. Doch dann kam alles anders – der Tourismus steht still. Was machen die Skipper nun?