USEDOM exclusiv Frühjahr 2011

USEDOM exclusiv Frühjahr 2011 USEDOM exclusiv Frühjahr 2011

Liebe Leserinnen und Leser,

nun hat der vergangene Winter doch die Lehren aus der allgemeinen „Ablehnung“ gezogen und sich deutlich früher als im Vorjahr verabschiedet. Das ist nur im Sinne eines Urlaubs auf Usedom, denn auch diese Saison bietet Kennern und Erstgästen Usedoms viel Neues. Die erfreulich ansteigenden Vorbuchungszahlen der Hotels und Ferienwohnungen auf Usedom sprechen eine deutliche Sprache – Usedom hat seine Position als eine der bedeutendsten deutschen Feriendestinationen bestätigt.

Die Insel mit ihrer Vielfalt, die von den Besuchern immer wieder bestaunt wird, gliedert sich in vier Regionen, oft auch als vierblättriges Kleeblatt bezeichnet: Der Norden zwischen Peenemünde und Zinnowitz, die Bernsteinbäder, die „Kaiserbäder“ und das Achterland. Wir stellen Ihnen in dieser Ausgabe den Norden ausführlich vor, nennen Entwicklungspotenzial, ohne Konflikte zu umgehen. Sie, liebe Leser, sind aufgerufen, sich dazu zu äußern: Was gefällt Ihnen besonders an Usedoms Norden, wo sollte die Entwicklung hingehen und wohin lieber nicht?

Traditionsgemäß enthält die Frühjahrsausgabe unseres Magazins einen Überblick auf das Theaterjahr auf Usedom, auch erkenntlich am Titelbild. Immer wieder erstaunt die Vielfältigkeit des Angebots in den Spielstätten Zinnowitz, Heringsdorf und der Stadt Usedom.

Frühjahr – das heißt auch Mode im besten Sinne. Hier schlagen wir den Bogen vom großen Event, dem Baltic Fashion Award, bis zum Jubiläum einer kleinen, aber feinen Boutique an der Zinnowitzer Promenade.
In der Hoffnung auf einen warmen und vor allem regenarmen und damit urlaubsfreundlichen Sommer wünsche ich Ihnen eine abwechslungsreiche Lektüre.


Ihr Herausgeber und Chefredakteur
Dr. Rainer Höll



Kultur Insel Usedom
Usedomer Theater-Träume: Vineta-Festspiele Zinnowitz, Hafenbühne Stadt Usedom, Chapeau Rouge und Blechbüchse
9. Lämmermarkt in der Stadt Usedom
Das Art-Bistro - ein Gesamtkunstwerk


Ausflugsziele Insel Usedom
Historisch-Technisches Museeum Peenemünde 2011
Tierpark Wolgast
Bienenwanderwege auf der Insel Usedom
Hansestadt Anklam: Der Bluthsluster Park
“Papierne Schätze“ - Sonderausstellung im Pommerschen Landesmuseum Greifswald
Außergewöhnlicher Rundgang im stillgelegten Kernkraftwerk Lubmin


Reisetipps Usedom
Buchtipp: Zauberhaftes Usedom - Mit Greifswald und Stettiner Haff
Buchtipp: Kurios - Mondän - Pikant - Erlebnis Insel Usedom


Historie - Tourismus - Wirtschaft
Buchtipp: Der Golm und die Tragödie von Swinemünde


Natur - Freizeit - Maritimes
Der Peenemünder Haken als Nationales Naturerbe
Der Norden Usedoms im Aufbruch


Titelfoto: Vineta – Rückkehr der Träumer, Foto © Koehler/Vorpommersche Landesbühne

Werbung

News

Usedom wieder mit vielen Gästen
Das Jahr 2020 begann für die Touristiker auf Deutschlands schönster Insel Usedom sehr vielversprechend: mit einem erfreulichen Plus bei den Gästeankünften von 8,6 Prozent in den Monaten Januar und Februar. Das ist für eine Ferienregion mit ausgeprägtem Sommer-Strand-Charakter eine bemerkenswerte Tatsache.
Besonnenheit und Zuversicht
An allen deutschen Küsten steht der Tourismusbetrieb still. Der Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat dazu einen Aufruf verfasst, und auch wir als kleiner Verlag und Betreiber dieser Seiten sind betroffen. Unser Printmagazin liegt druckfertig vor, hat aber im Moment nur Online-Leser.
Weisse Düne blickt nach vorn
Der Segelschoner „Weisse Düne“ prägt seit Jahren das Bild der Gewässer rings um Usedom, bis hin zur Insel Rügen. Diese Saison wies einen sehr guten Vorbuchungstand auf, wie Eignerin Jane Bothe sich bereits freute. Doch dann kam alles anders – der Tourismus steht still. Was machen die Skipper nun?