USEDOM exclusiv Frühjahr 2011

USEDOM exclusiv Frühjahr 2011 USEDOM exclusiv Frühjahr 2011

Liebe Leserinnen und Leser,

nun hat der vergangene Winter doch die Lehren aus der allgemeinen „Ablehnung“ gezogen und sich deutlich früher als im Vorjahr verabschiedet. Das ist nur im Sinne eines Urlaubs auf Usedom, denn auch diese Saison bietet Kennern und Erstgästen Usedoms viel Neues. Die erfreulich ansteigenden Vorbuchungszahlen der Hotels und Ferienwohnungen auf Usedom sprechen eine deutliche Sprache – Usedom hat seine Position als eine der bedeutendsten deutschen Feriendestinationen bestätigt.

Die Insel mit ihrer Vielfalt, die von den Besuchern immer wieder bestaunt wird, gliedert sich in vier Regionen, oft auch als vierblättriges Kleeblatt bezeichnet: Der Norden zwischen Peenemünde und Zinnowitz, die Bernsteinbäder, die „Kaiserbäder“ und das Achterland. Wir stellen Ihnen in dieser Ausgabe den Norden ausführlich vor, nennen Entwicklungspotenzial, ohne Konflikte zu umgehen. Sie, liebe Leser, sind aufgerufen, sich dazu zu äußern: Was gefällt Ihnen besonders an Usedoms Norden, wo sollte die Entwicklung hingehen und wohin lieber nicht?

Traditionsgemäß enthält die Frühjahrsausgabe unseres Magazins einen Überblick auf das Theaterjahr auf Usedom, auch erkenntlich am Titelbild. Immer wieder erstaunt die Vielfältigkeit des Angebots in den Spielstätten Zinnowitz, Heringsdorf und der Stadt Usedom.

Frühjahr – das heißt auch Mode im besten Sinne. Hier schlagen wir den Bogen vom großen Event, dem Baltic Fashion Award, bis zum Jubiläum einer kleinen, aber feinen Boutique an der Zinnowitzer Promenade.
In der Hoffnung auf einen warmen und vor allem regenarmen und damit urlaubsfreundlichen Sommer wünsche ich Ihnen eine abwechslungsreiche Lektüre.


Ihr Herausgeber und Chefredakteur
Dr. Rainer Höll



Kultur Insel Usedom
Usedomer Theater-Träume: Vineta-Festspiele Zinnowitz, Hafenbühne Stadt Usedom, Chapeau Rouge und Blechbüchse
9. Lämmermarkt in der Stadt Usedom
Das Art-Bistro - ein Gesamtkunstwerk


Ausflugsziele Insel Usedom
Historisch-Technisches Museeum Peenemünde 2011
Tierpark Wolgast
Bienenwanderwege auf der Insel Usedom
Hansestadt Anklam: Der Bluthsluster Park
“Papierne Schätze“ - Sonderausstellung im Pommerschen Landesmuseum Greifswald
Außergewöhnlicher Rundgang im stillgelegten Kernkraftwerk Lubmin


Reisetipps Usedom
Buchtipp: Zauberhaftes Usedom - Mit Greifswald und Stettiner Haff
Buchtipp: Kurios - Mondän - Pikant - Erlebnis Insel Usedom


Historie - Tourismus - Wirtschaft
Buchtipp: Der Golm und die Tragödie von Swinemünde


Natur - Freizeit - Maritimes
Der Peenemünder Haken als Nationales Naturerbe
Der Norden Usedoms im Aufbruch


Titelfoto: Vineta – Rückkehr der Träumer, Foto © Koehler/Vorpommersche Landesbühne

Werbung

News

125. Geburtstag von Otto Niemeyer-Holstein
Direkt an der engsten Stelle der Insel Usedom, zwischen Koserow und Zempin, hat sich in den 1930er Jahren der Maler Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984) in einem ausgedienten Berliner S-Bahnwagen ein Wohn-Atelier eingerichtet, fernab vom Einzugsbereich der Nationalsozialisten. Nach seinem Tod wurde es 1985 ein Gedenkatelier, wobei Atelier, Wohnhaus und Künstlergarten im Originalzustand erhalten werden.
Neue Sicht auf Usedom
Vor allem Ersturlauber auf Deutschlands wohl schönster Insel sind erstaunt über den hohen Waldanteil, oft in unmittelbarer Strandnähe. Wer sich davon überzeugen möchte, kann das seit dieser Saison direkt tun – mitten drin und von oben.
Vineta - Traum ohne Wirklichkeit
Seit nunmehr 25 Jahren wird auf der Freilichtbühne im Ostseebad Zinnowitz eine Sage wieder lebendig: die Sage von der untergegangenen Stadt Vineta, die nach so mancher Lesart sogar vor Usedom gelegene haben soll. Mit viel Fantasie und spektakulärer Technik bringt die Vorpommersche Landesbühne Anklam das Stück auf die Bretter.