Ehemaliges Kernkraftwerk Lubmin

Ehemaliges Kernkraftwerk Lubmin Ehemaliges Kernkraftwerk Lubmin

EWN, das sind die Energiewerke Nord, der Nachfolgebetrieb des ehemaligen Kernkraftwerkes in Lubmin, das seit seiner Stilllegung 1990 zurückgebaut wird – im größten Rückbauprozess seiner Art in Europa. Parallel dazu wird der Industriestandort Lubmin erhalten und weiter ausgebaut – die aktuelle Aufgabe von EWN. Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieses Wirtschaftsstandorts sind ein beliebter Anlaufpunkt auch für Urlauber des Seebades Lubmin.

Dazu wurde im Eingangsgebäude ein Informationszentrum eingerichtet. Das sensible Thema Kernkraft wird hier auf sachliche Art präsentiert, die Mitarbeiter – ehemalige Angestellte des KKW - geben Auskunft zu den jetzigen und künftigen Aufgaben der EWN. Nach Voranmeldung ist die Besichtigung einer kerntechnischen Anlage möglich. Der ehemalige Block 6 des KKW stand 1990 kurz vor der Fertigstellung, wurde jedoch nicht mit Kernbrennstoff beladen.

Unser Mitarbeiter Olaf Gengel schloss sich einer Gruppe von Kerntechnikspezialisten an und vermittelt optische Eindrücke von diesem außergewöhnlichen Rundgang. Besichtigt wurden: eine Schleuse zum Druckraumsystem, der Raum der Dampferzeuger, der Raum für die Lüftung der Hermetik, der Pumpenringraum um den Reaktor, den Druckhalter, ein Geberraum für die Überwachung des 1. Kreislaufes sowie das Nasskondensationssystem im Havariegebäude des KKW-Blockes. Er warf auch einen Blick in den Reaktor Block 6.

Für diese etwa zweieinhalbstündige kostenlose Besichtigung beträgt das Mindestalter 14 Jahre, eine Anmeldung ist mindestens drei Tage vorher erforderlich. Das Informationszentrum der EWN begrüßt jährlich etwa 12.000 Besucher.

Text: Rainer Höll

Foto: © Olaf Gengel

Werbung

News

Kleinkunst in Ahlbeck
Ingbert Völker ist seit Jahren einer der Organisatoren des Usedomer Kleinkunstfestivals. Die jährlich zu Pfingsten stattfindende Attraktion in verschiedenen Seebädern fiel in diesem Jahr jedoch der Pandemie zum Opfer. Deshalb suchte er nach Alternativen und fand sie.
Theatersommer auf Usedom
Das Parktheater EDELBRUCH wurde 2008 von der Schauspielerin Kristin Giertler gegründet. Als Open-Air-Theater trat es mit „Titanias Rache“, einer romantisch-komischen Fortsetzung von Shakespeares „Sommernachtstraum“, erstmalig in Erscheinung. Was unter Sternenhimmel und Mondschein im Park begann, entwickelte sich schnell zu einer Leidenschaft, Klassiker auf humorvolle Weise gegen den Strich zu bürsten.
Usedom Neu Entdecken
Die zweitgrößte und schönste Insel Deutschlands ist vor allem bekannt durch den langen Strand und die Bäderarchitektur in den mondänen Seebädern. Dass sie noch viel mehr zu bieten hat, soll jetzt in einer breiten Aktion bekannt werden.