Aquarell-Ausstellung von Hanka und Frank Koebsch auf Usedom
Aquarell-Ausstellung von Hanka und Frank Koebsch auf Usedom - von jeher hat die Insel Usedom unzählige Künstler in ihren Bann gezogen und zu ganz unterschiedlichen Werken inspiriert

Aquarell-Ausstellung von Hanka und Frank Koebsch auf Usedom

(Ausstellungen Usedom)
 (4.3) Bewertungen: 3

(Insel usedom) Die beiden Maler Hanka & Frank Koebsch zeigen vom 03.03. bis zum 26.10.2012 in Heringsdorf (Hotels Usedom) in den Strandvillen Bethanienruh mit mehr als 25 Aquarellen einen Streifzug durch die Jahreszeiten. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 02.03.2012 geben die beiden Künstler um 17.00 Uhr eine Einführung in die Ausstellung und berichten, wie einzelne  Bilder entstanden sind, erzählen die Geschichten hinter den Werken. Es sind oft die Kleinigkeiten im Leben, die Blumen am Feldrand, die Brandung des Meeres, eine Möwe, der Tanz der Kraniche, die Fischerboote, ein Blick in die Landschaft und die Menschen, die uns täglich wunderbare Augenblicke schenken. Diese Augenblicke sind in den  Bildern festgehalten.

Auch wenn Frank Koebsch beruflich zwischen Berlin, Bremen, Frankfurt /M., Hamburg, Hannover, Luzern, Rostock pendelte, blieb der  Lebensmittelpunkt des Ehepaars Koebsch Mecklenburg-Vorpommern. Was beide so schätzen und auch brauchen, sind die Weiten der Landschaft, die Anziehungskraft der Ostsee, die Ruhe und Beschaulichkeit der Natur und das Unverwechselbare der Menschen im Lebensumfeld der Künstler. Beide arbeiten mit ihrer eigenen Handschrift und der entsprechenden Technik, so dass auch dann, wenn beide das gleiche Motiv vor Augen haben, andere Schwerpunkte gesetzt werden, andere Bilder entstehen. Hanka und Frank Koebsch stellen seit dem Jahr 2000 aus. Zu nennen sind Ausstellungen in Ahrenshoop, Bansin, Berlin, Binz, Bremen, Greifswald, Hamburg, Rostock, Wismar u.a. Einige der Bilder wurden als Auftrag für Privatpersonen erstellt. Andere wurden im Rahmen von Ausstellungen und Präsentationen durch Privatpersonen, Unternehmen und durch die öffentliche Hand  angekauft.

Wenn Sie Interesse an der Malerei von Hanka & Frank Koebsch haben, schauen Sie doch auf die Web Seite www.koebsch.meinatelier.de oder den Blog http://frankkoebsch.wordpress.com/ vorbei.

Text: Hanka & Frank Koebsch

Foto: © Hanka & Frank Koebsch

Datum: 09.03.2012

Ihre Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll): 

Kommentar

Kommentar (1)
Frank Koebsch (15.03.2012)
Kommentar: Danke für die Unterstützung unserer Ausstellung. Wir wünschen allen Usedomern und Ihren Gästen viel Spaß. Frank Koebsch

Login

News

30.09.2014

Buntes Herbsttreiben im Ostseebad Trassenheide
Im Norden der Ostsee-Insel Usedom bietet das Ostseebad Trassenheide abseits von Lärm, Stress und Hektik mit seinen idyllischen Fleckchen und lauschigen Winkeln den Ruhesuchenden und Naturliebhabern ein eindrucksvolles Erlebnis. Durch den vier Kilometer langen, feinen Sandstrand und den ausgedehnten Flachwasserbereich bietet das Ostseebad Trassenheide optimale Bademöglichkeiten vor allem für Familien mit Kleinkindern. Die originell gestaltete Strandpromenade nimmt besonders auf die Bedürfnisse der Familien Rücksicht - mit einer Mischung aus Ruhezonen und Spielmöglichkeiten.

30.09.2014

HTM: Sommercamp: Jugendliche pflegen Denkmäler
Der Norden der Insel Usedom ist in vielerlei Hinsicht geschichtsträchtig. Hier finden sich beispielsweise Spuren aus der Schwedenzeit, vor allem aber aus der Zeit, als unter der Leitung Wernher von Brauns in der Heeresversuchsanstalt Raketen gebaut und getestet wurden – und erstmalig in der Menschheitsgeschichte in den Weltraum flogen. Um diese Spuren zu sichern, finden sich immer wieder Jugendliche auf der Insel Usedom ein, die unter fachkundiger Leitung Denkmäler freilegen und pflegen.

30.09.2014

Sonderausstellung im Historisch-Technischen Museum
Das Historisch-Technische Museum in Peenemünde im Norden der Ostsee-Insel Usedom ist eines der bedeutendsten Museen Mecklenburg-Vorpommern. Das Historisch-Technische Museum Peenemünde befindet sich auf dem Areal der ehemaligen Heeresversuchsanstalt und zeigt unter anderem die noch vorhandenen Artefakte der Arbeit Wernher von Brauns und seines Teams, die im Inselnorden Usedoms erstmalig eine Rakete in den Weltraum schossen.

RSS RSS
Newsletter