Passagier-Segelschiff "Weisse Düne" Passagier-Segelschiff Weisse Düne

Die meisten Usedom-Urlauber geraten ins Schwärmen, wenn die „Weisse Düne“ vor ihren Augen über das Achterwasser segelt. Die „Weisse Düne“ ist ein Segelschiff, natürlich weiß mit weißen Segeln, das aber nicht nur als Fotomotiv vom Urlaub auf der Insel Usedom sehr gut ankommt, sondern auch von Passagieren befahren werden kann. Und auch wenn es klischeehaft klingt - eine Fahrt mit der über 100 Jahre alten „Weissen Düne“ birgt Suchtgefahr, wie ich bei meiner ersten Fahrt im Mai 2011 erleben durfte. Schon die herzliche Begrüßung an Bord nimmt jeder hartnäckigen „Landratte“ die Scheu vor den schwankenden Planken, und wer sich dann über die recht benutzungsfreundliche Treppe unter Deck begibt, staunt zunächst über die Dimensionen, die man dem Schiff von außen nicht zutraut.

Die Fahrt selbst ist eine Mischung aus zuschauender Seefahrtsromantik, aktivem Leistungstest beim Segelsetzen sowie Schmackhaftem aus Kombüse und Bar. Kapitänin und seit kurzem auch Eignerin Jane Bothe mit ihrer kleinen Crew steuert das Schiff sicher durch das Achterwasser Usedoms, zwischen Festland und Inselhinterland. In der Regel, so die Kapitänin, wird das Segelschiff von nur zwei Personen gesteuert, eine Tradition aus der Zeit der Lastensegler vor allem an der holländischen Küste. Von dort stammt nicht nur das Schiff selbst, sondern Jane Bothe hat auch ihre Ausbildung dort absolviert. Als Lastensegler wurde das Schiff 1909 gebaut, nach einem segellosen Intermezzo als Küstenfrachtschiff bekam die „Weisse Düne“ im Jahr 2000 wieder Segel und fährt seit 2004 im Gebiet der Insel Usedom, mit regelmäßigen Anlegehäfen in Neppermin, Karlshagen, Wolgast und Zinnowitz. Aber auch mehrtägige Charterfahrten auf die Ostsee bis nach Rügen oder ins Stettiner Haff mit dem Hafen Ueckermünde sind möglich. Ein unvergessliches Erlebnis ist es, das Schiff für Feiern wie Hochzeiten, Geburtstage, Betriebsfahrten, Incentives etc. zu chartern.

Dem früheren Eigner Reiner Brinkmann, der es 2004 auch nach Usedom brachte, war es durch hartnäckiges Bemühen in diesem Jahr gelungen, für die „Weisse Düne“ die offizielle Zulassung als Segel-Fahrgastschiff zu bekommen, als seines Wissens einziges Schiff in Deutschland.

Die "Weisse Düne" legt regelmäßig zu Ausfahrten ab. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.weisse-duene.com.

Text: Rainer Höll, Foto © Passagiersegler Weisse Düne

Werbung

News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.