Klassik am Meer in der „Seerose“

Philip Tiedemann und Jürgen Kern bei der Bühnenprobe
Philip Tiedemann und Jürgen Kern bei der Bühnenprobe

Nach mehr als 20 Jahren muss die beliebte Theaterreihe den Standort auf Usedom wechseln. Einst in der Koserower Kirche vom Berliner Theatermacher Jürgen Kern begründet, fiel schon die vorige Saison der Pandemie zum Opfer. Nun sind es Bauarbeiten an der Kirche, die zum Ortswechsel zwingen. Ein beliebtes Ferienhotel in Kölpinsee sprang ein.
Mit einer überaus aktuellen Neuproduktion kehrt das Schauspielensemble unter der künstlerischen Leitung von Philip Tiedemann auf die Sonneninsel Usedom zurück. Der Regisseur aus Berlin, bereits unter anderem schon erfolgreich am Burgtheater Wien, inszeniert die bitterböse Farce „Mein Kampf“ von George Tabori; und zwar auf einer anderen Bühne als bislang üblich, nämlich der des Kölpinseer Strandhotels „Seerose“.
Vor dem Hintergrund, dass dieses Haus einst Ufa-Schauspieler wie Willy Fritsch und Hans Söhnker sowie führende Forscher aus der Heeresversuchsanstalt Peenemünde während der Nazizeit zu ihrem Treff machten, wurde der Klassik-Spielplan faktisch „aktualisiert“. Fünf namhafte Schauspieler (Krista Birkner, Stephan Bürgi, Oliver Nitsche, Oliver Seidel und Fabian Stromberger) sowie ein Huhn (!) werden mit großer Leidenschaft die „absurde Geschichte über einen gewissen Herrn Hitler“, ein irrwitzig-komisches Stück, von Juli bis September 13 Mal zur Aufführung bringen.
Insgesamt acht Soloabende vervollständigen den Spielplan. Peter Bause und Hellena Büttner erzählen und singen die Geschichte der Dreigroschenoper: „Und der Haifisch, der hat Zähne“ am 4., 5. und 6. August. Thilo Herrmann gestaltet „Das Tagebuch eines Wahnsinnigen“ von Nikolai Gogol nach (26. August). Und schließlich liest und plaudert Carmen-Maja Antoni über „Im Leben gibt es keine Proben“ am 22. Juli sowie über „Junge, die alt aussehen, und Alte, die junggeblieben“ am 27. August. Zwei Tage zuvor, am 25. August ist außerdem Franziska Troegner mit „Im Bett mit dem Westen“ zu erleben.

Ticketreservierung unter:

karten@klassik-am-meer.de; Auskünfte erhält man donnerstags und freitags jeweils von 15.30 bis 17.30 Uhr telefonisch unter 0177/8800149. Die Karten werden an der Abendkasse hinterlegt und können nur in bar bezahlt werden.
Vorstellungen von „Mein Kampf“: am 9., 15., 16., 29. und 30. Juli; am 12., 13., 19. und 20. August sowie am 2.3., 9. und 10. September.

Steffen Adler

Foto: © Steffen Adler

Datum: 10.07.2021

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

125. Geburtstag von Otto Niemeyer-Holstein
Direkt an der engsten Stelle der Insel Usedom, zwischen Koserow und Zempin, hat sich in den 1930er Jahren der Maler Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984) in einem ausgedienten Berliner S-Bahnwagen ein Wohn-Atelier eingerichtet, fernab vom Einzugsbereich der Nationalsozialisten. Nach seinem Tod wurde es 1985 ein Gedenkatelier, wobei Atelier, Wohnhaus und Künstlergarten im Originalzustand erhalten werden.
Neue Sicht auf Usedom
Vor allem Ersturlauber auf Deutschlands wohl schönster Insel sind erstaunt über den hohen Waldanteil, oft in unmittelbarer Strandnähe. Wer sich davon überzeugen möchte, kann das seit dieser Saison direkt tun – mitten drin und von oben.
Vineta - Traum ohne Wirklichkeit
Seit nunmehr 25 Jahren wird auf der Freilichtbühne im Ostseebad Zinnowitz eine Sage wieder lebendig: die Sage von der untergegangenen Stadt Vineta, die nach so mancher Lesart sogar vor Usedom gelegene haben soll. Mit viel Fantasie und spektakulärer Technik bringt die Vorpommersche Landesbühne Anklam das Stück auf die Bretter.