Kleinkunst in Ahlbeck

Kleinkunstfestival 2010 vor der Heringsdorfer Seebrücke
Kleinkunstfestival 2010 vor der Heringsdorfer Seebrücke

Ingbert Völker ist seit Jahren einer der Organisatoren des Usedomer Kleinkunstfestivals. Die jährlich zu Pfingsten stattfindende Attraktion in verschiedenen Seebädern fiel in diesem Jahr jedoch der Pandemie zum Opfer. Deshalb suchte er nach Alternativen - und fand sie.
Den Kontaktbeschränkungen angepasst, treten noch bis zum 30. August immer donnerstags bis sonntags unter dem Motto „PromenArt“ verschiedene Varietékünstler auf – am Ahlbecker Seebrückenvorplatz, der dazu sogar mit einem roten Teppich ausgelegt wird.
Der „Kleinkunstersatz“ wird durch Walking-Acts und 3 D-Malerei auf der Promenade ergänzt. Unter den Auftritten sind zum Beispiel eine Glaskugeljonglage von
Benjamin Eichhorn mit anschließender Feuershow und Clown Rudi aus Hessen mit originellen Origami-Künsten.

Ingbert Völker / nordlicht verlag

Foto: © Usedomer Kleinkunstfestival

Datum: 09.07.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

125. Geburtstag von Otto Niemeyer-Holstein
Direkt an der engsten Stelle der Insel Usedom, zwischen Koserow und Zempin, hat sich in den 1930er Jahren der Maler Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984) in einem ausgedienten Berliner S-Bahnwagen ein Wohn-Atelier eingerichtet, fernab vom Einzugsbereich der Nationalsozialisten. Nach seinem Tod wurde es 1985 ein Gedenkatelier, wobei Atelier, Wohnhaus und Künstlergarten im Originalzustand erhalten werden.
Neue Sicht auf Usedom
Vor allem Ersturlauber auf Deutschlands wohl schönster Insel sind erstaunt über den hohen Waldanteil, oft in unmittelbarer Strandnähe. Wer sich davon überzeugen möchte, kann das seit dieser Saison direkt tun – mitten drin und von oben.
Vineta - Traum ohne Wirklichkeit
Seit nunmehr 25 Jahren wird auf der Freilichtbühne im Ostseebad Zinnowitz eine Sage wieder lebendig: die Sage von der untergegangenen Stadt Vineta, die nach so mancher Lesart sogar vor Usedom gelegene haben soll. Mit viel Fantasie und spektakulärer Technik bringt die Vorpommersche Landesbühne Anklam das Stück auf die Bretter.