4. Kreidemalfestival in Karlshagen

4. Kreidemalfestival in Karlshagen
4. Kreidemalfestival in Karlshagen

Ostseebad Karlshagen / Insel Usedom. Stolz über die Schirmherrschaft von JANOSCH lädt das Ostseebad Karlshagen am 14. Juli 2019 um 11 Uhr zur vierten Auflage des Kreidemalfestivals. Kreativität ist gefragt, wenn kleine und große Straßenkünstler den Strandvorplatz in ein riesiges sommerliches Kunstwerk verwandeln. Gut 400 emsige Maler jeden Alters beteiligten sich im Vorjahr.

Auch in diesem Jahr steht das Kreidemalfestival unter der Schirmherrschaft von JANOSCH. Der Initiator des Festivals, der Berliner Künstler und Puppenspieler Klaus Thaler, konnte den Illustrator, Kinderbuchautor und „Vater der Tigerente“ für das kunterbunte Festival im Inselnorden begeistern. Sein eigens für Karlshagen gezeichnetes Bild ziert nun die Plakate des Kreidemalfestivals.

Familien- und Freundeteams oder Solomaler können ab 11 Uhr ihre Startnummer und das kostenlose Kreidepaket auf dem Strandvorplatz beim Team der Touristinformation abholen. Dann können die Teilnehmer ihrer Fantasie und ihrem künstlerischen Können freien Lauf lassen: Motiv und Bildgröße stehen den Straßenkünstlern völlig frei.

"Drumherum" erwartet die Künstler und Gäste ein ebenso buntes Familienprogramm mit Clownerie vom Feinsten mit Hacki & Möppi, Mitmachwettbewerben wie Papierfliegerei, Kirschkernweitspucken von Klaus Thaler, Riesenseifenblasen, Luftballonmodellage und Automalerei von und mit Clownin Viola, Kinderschminken mit dem Team Kids für Kids, Malerei auf Papier bei den Peene- und Inselpinselmalerinnen, Hüpfburgspaß und Bastelaktionen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.karlshagen.de/kreidefestival

Text: KV Karlshagen
Foto © KV Karlshagen

Datum: 13.06.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.
Hafen am Ruden wird saniert
Der Greifswalder Bodden trennt die Inseln Usedom und Rügen. Von einer früheren Landverbindung sind die Inseln Ruden und Greifswalder Oie sowie das Riff „Großer Stubber“ übriggeblieben, letzteres hat sich zu einem Dauerstandort für Kegelrobben entwickelt. Der Nothafen auf der Greifswalder Oie mit dem Rettungskreuzer „Berthold Beitz“ ist im Sommer Ziel eines Fahrgastschiffes.
Mehr Service für Usedom-Urlauber
Zusammen mit vier anderen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern ist auch die Insel Usedom mit der Stadt Wolgast für eine Modellregion vorgesehen, die bessere Bedingungen für einen Urlaub auf Deutschlands wohl schönster Insel schaffen und gleichzeitig die vorhandenen Möglichkeiten besser bündeln soll.