Fotoausstellung: Gesichter und Geschichten aus dem Lieper Winkel

Fotoausstellung: Gesichter und Geschichten aus dem Lieper Winkel
Das Heimatmuseum Zinnowitz zeigt auch historische Aufnahmen der Zinnowitzer Seebrücke und vom Strand- und Badeleben anno dazumal
(4) Bewertungen: 2

Der Heimatverein Lieper Winkel e.V. lädt alle interessierten Insulaner und Feriengäste zur Fotoausstellung „Gesichter und Geschichten aus dem Lieper Winkel“ ein. Am Eröffnungstag wird eben dem Betrachten der Fotografien auch in Lesungen und Gesprächen an die „guten alten Zeiten“ erinnert.

Die schönen Ausstellungsstücke des Zinnowitzer Heimatmuseums, das im Bahnhofsgebäude in der Straße „Am Bahnhof“ untergebracht ist, sind vielen gut bekannt. Recht unbekannt ist hingegen das großartige Archiv alter Fotos und Dokumente, die weit über 100 Jahren zurückreichen. In der Reihe „Lieper Klöneck“ sollen diesen stummen Zeugen der Vergangenheit wieder Stimmen gegeben werden.

Hochinteressante Berichte von Alteingesessenen, aufgezeichnet in den Gründungsjahren des Museums, alte Schriftstücke in Sütterlinschrift, und hunderte Fotos bilden schon heute einen wahren Schatz – und noch immer bringen Bürger weitere Fotos und Dokumente hinzu.

Bestimmt werden die ausgewählten Porträts, Klassen- und Familienfotos auch in Ihnen Erinnerungen wecken, die Sie gerne teilen möchten. Dazu soll schon in der Eröffnungsveranstaltung reichlich Gelegenheit sein. Darüber hinaus bleiben viele Bilder zur ausführlichen Betrachtung für alle im Heimatmuseum ausgestellt.

Eröffnungsveranstaltung mit Lichtbildern, Lesung und Gesprächen
am Sonnabend, 1. November 2014, 15:00 Uhr
in der Gaststätte Rankwitzer Hof, Dorfstraße 15
Der Eintritt ist frei
Mit einer Voranmeldung würden Sie uns sehr helfen, den Saal vorzubereiten (Telefon 038372 70563).

Text: Heimatmuseum Zinnowitz / Heimatverein Lieper Winkel e.V.
Foto © Karin Höll

Datum: 27.10.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Eine Nacht im Strandkorb
Vor allem an abgelegenen Strandabschnitten Usedoms sind sie zu finden: Romantiker, die eine Nacht direkt am Strand verbringen – im Zelt oder nur durch den Schlafsack „geschützt“. Das ist nicht in jeder Hinsicht gesetzeskonform, wird aber meist toleriert. Nun hat das Ostseebad Ückeritz eine ganz legale romantische Übernachtungsmöglichkeit geschaffen.
27. Usedomer Kunstauktion in Heringsdorf
Wie wohl fast alle Küstenregionen ist auch die Insel Usedom zu Refugium von bildenden Künstlern geworden. Die Usedomer Malerschule ist sprichwörtlich, ihre Tradition wird durch den Usedomer Kunstverein e.V. fortgeführt. Dieser veranstaltet am 19. September in Heringsdorf die diesjährige Kunstauktion.
Woche der Bäderarchitektur
Trotz dieser Bezeichnung gibt es nach Aussagen vieler Fachleute keine „Bäderarchitektur“. Sie ist eher eine Sammlung bevorzugter Baustile, die vorwiegend an Beherbergungsstätten in Kurorten verwendet wurden, ob an der Küste oder im Binnenland.