HTM: Sommercamp: Jugendliche pflegen Denkmäler

HTM: Sommercamp: Jugendliche pflegen Denkmäler
HTM: Sommercamp: Jugendliche pflegen Denkmäler
(5) Bewertungen: 3

Der Norden der Insel Usedom ist in vielerlei Hinsicht geschichtsträchtig. Hier finden sich beispielsweise Spuren aus der Schwedenzeit, vor allem aber aus der Zeit, als unter der Leitung Wernher von Brauns in der Heeresversuchsanstalt Raketen gebaut und getestet wurden – und erstmalig in der Menschheitsgeschichte in den Weltraum flogen. Um diese Spuren zu sichern, finden sich immer wieder Jugendliche auf der Insel Usedom ein, die unter fachkundiger Leitung Denkmäler freilegen und pflegen.

Seit 1999 führt das Historisch-Technische Museum jährlich in Zusammenarbeit mit dem Verein Norddeutsche Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst (NIG e.V.) internationale Sommercamps im Bereich Denkmalpflege durch. In diesem Jahr haben zwölf Jugendliche aus Japan, Taiwan, Italien, Ukraine, Türkei, Korea, Tschechien und Deutschland in der Denkmallandschaft Peenemünde einen ehemaligen Luftschutzbunker - unmittelbar neben dem Radweg zwischen Karlshagen und Peenemünde - sichtbar gemacht und von Bewuchs befreit.

Zusätzlich zu großen Bunkern wurden an vielen verschiedenen Stellen solche einfachen Luftschutzräume unterschiedlicher Typen aus Betonröhren ohne Stahlbewährung hergestellt. Bedingt durch den hohen Grundwasserspiegel konnten diese Splitterschutzbauten nicht unterirdisch angelegt werden. Die Röhren hatten eine Länge von bis zu 10 Metern und einen Durchmesser von etwa 1,50 Metern. Die Wandstärke betrug 30 Zentimeter. Innen war der Luftschutzraum mit einer durchgehenden Holzbank ausgestattet. Diese Röhren besaßen an einer oder an beiden Seiten rechtwinklige Eingänge ohne Türen und waren mit einer dunklen Erdschicht abgedeckt. Allein im Bereich des Arbeiterlagers Karlshagen (dem späteren VKN-Lager) können insgesamt 37 dieser kleinen Splitterschutzbunker dokumentiert werden.

Text und Foto © Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Datum: 30.09.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Hinter die Kulissen geschaut: Der Circus William
Der Circus William gastiert seit über 25 Jahren in Bansin auf der Insel Usedom. Jeden Sommer schlägt die Familie Wille das große Circus-Zelt zwischen Bansin und Heringsdorf auf. Zu den besonderen Attraktionen gehören die weißen Löwen und Tiger, von denen einige sogar gebürtige Insulaner sind.
4. Kreidemalfestival in Karlshagen
Ostseebad Karlshagen / Insel Usedom. Ostseebad Karlshagen / Insel Usedom. Stolz über die Schirmherrschaft von JANOSCH lädt das Ostseebad Karlshagen am 14. Juli 2019 um 11 Uhr zur vierten Auflage des Kreidemalfestivals. Kreativität ist gefragt, wenn kleine und große Straßenkünstler den Strandvorplatz in ein riesiges sommerliches Kunstwerk verwandeln. Gut 400 emsige Maler jeden Alters beteiligten sich im Vorjahr.
Volkssporttriathlon in Koserow auf der Insel Usedom
Koserow / Insel Usedom. Koserow / Insel Usedom. Mehr als 100 Bewegungsfreudige werden am 3. August 2019 beim 30. Usedomer Volkssporttriathlon in Koserow auf der Sonneninsel Usedom erwartet. Mehrere Tausend Zuschauer feuern die Triathleten sicher auch dieses Mal wieder ordentlich an.