Womacka-Ausstellung in Kölpinsee / Insel Usedom

Womacka-Ausstellung in Kölpinsee / Insel Usedom
Womacka-Ausstellung in Kölpinsee / Insel Usedom
(3.8) Bewertungen: 4

(Insel Usedom) Walter Womacka gehörte zu den bekanntesten Malern der DDR. Sein Bild eines jungen Pärchens „Am Strand“ war nicht nur der wohl meist verkaufte und verwendete Kunstdruck in der DDR, es entstand 1962 auch in der Nähe des Hotels, in dem im Oktober 2011 eine Dauerausstellung seiner Werke eröffnet wurde: Am Strand von Kölpinsee, einem Ortsteil von Loddin auf der Insel Usedom. Hier in Loddin war die zweite Heimat von Walter Womacka, der 2010 im Alter von 84 Jahren verstarb.

Hotel-Inhaber Gerd Schulz gab nun einer Vielzahl von Werken des Malers in seinem Strandhotel Seerose in Kölpinsee eine vorläufige Heimat. Zur Vernissage unterstrich er die Symbolhaftigkeit des Ortes, und er konnte dazu namhafte Gäste begrüßen. Unter ihnen Hanni Womacka, die Witwe des Malers, Dr. Fritz Böhme, Vorsitzender des Berliner Freundeskreises Walter Womacka, und auch Minister a. D. Dr. Manfred Stolpe, der sich in seiner brandenburgischen Heimat sehr um den Erhalt von DDR-Kunst verdient gemacht hat (Hotel Kölpinsee).

Das Werk von Walter Womacka ist sehr vielgestaltig. Es reicht von Naturmotiven über Porträts und architekturgebundener Kunst bis hin zu politischen Motiven. Diese waren bis 1989 eindeutig im Sinne des damaligen Staates, wofür er heute als zumindest umstritten gilt. Sein bekanntestes Wandgemälde war das am Berliner Haus des Lehrers. Aber auch nach 1990 erlosch seine politische Stimme nicht, drückte er seine Sorgen über die globale Entwicklung aus. Unbestritten ist jedoch bei allen Betrachtungen seine herausragende künstlerische Qualität. Dieser Zwiespalt führte dazu, dass der Verbleib der Masse seiner Bilder bis heute nicht endgültig geklärt ist. Auch darauf soll die Ausstellung im Strandhotel Seerose ein Hinweis sein. Der Ausstellungsort ist zwar ungewöhnlich, aber, so wie es Gerd Schulz und Fritz Böhme ausdrückten, „schließlich wechseln ja die Gäste“, und Bilder zu zeigen sei in jedem Fall besser, als sie wegzuschließen. Die Bilder sind auf zwei Etagen im Strandhotel Seerose zu sehen.

Hotels Usedom

Text: Rainer Höll

Foto: © Rainer Höll

Datum: 15.03.2012

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Eine Nacht im Strandkorb
Vor allem an abgelegenen Strandabschnitten Usedoms sind sie zu finden: Romantiker, die eine Nacht direkt am Strand verbringen – im Zelt oder nur durch den Schlafsack „geschützt“. Das ist nicht in jeder Hinsicht gesetzeskonform, wird aber meist toleriert. Nun hat das Ostseebad Ückeritz eine ganz legale romantische Übernachtungsmöglichkeit geschaffen.
27. Usedomer Kunstauktion in Heringsdorf
Wie wohl fast alle Küstenregionen ist auch die Insel Usedom zu Refugium von bildenden Künstlern geworden. Die Usedomer Malerschule ist sprichwörtlich, ihre Tradition wird durch den Usedomer Kunstverein e.V. fortgeführt. Dieser veranstaltet am 19. September in Heringsdorf die diesjährige Kunstauktion.
Woche der Bäderarchitektur
Trotz dieser Bezeichnung gibt es nach Aussagen vieler Fachleute keine „Bäderarchitektur“. Sie ist eher eine Sammlung bevorzugter Baustile, die vorwiegend an Beherbergungsstätten in Kurorten verwendet wurden, ob an der Küste oder im Binnenland.