Naturerlebniswelt Heringsdorf

Naturerlebniswelt Heringsdorf
Sonderausstellung 'Exotische Souveniers' in der Naturerlebniswelt Heringsdorf
(5) Bewertungen: 1

Die Naturerlebniswelt in Heringsdorf auf der Insel Usedom hat sich bereits im ersten Jahr nach Neueröffnung als Ausflugsziel auf der Insel Usedom etabliert. 2010 können die Besucher der Naturerlebniswelt Heringsdorf wieder etwas Neues entdecken. Besonders interessant und lehrreich ist eine Sonderausstellung zum Thema artengeschützter Souvenirs, die leider immer noch viele Feriengäste aus tropischen Reiseländern mitbringen (Hotels Heringsdorf).

Ganze 500 Millionen Jahre Erdgeschichte sind in der Naturerlebniswelt zu erleben. Die Nachbildung eines Torosaurus in Originalgröße begrüßt den Besucher bereits vor dem Gebäude. Bedeutend jünger ist das auf 3,2 Millionen Jahre geschätzte Skelett von "Lucy", eine Nachbildung des ältesten Frühmenschenfundes aus Ostafrika. Zu den ältesten Ausstellungsstücken gehört die wohl größte Amethystendruse der Welt, etwa fünf Tonnen schwer. Den Anblick dieses Steines erlebt der Besucher nach dem Gang durch eine ganz mit Amethysten ausgekleideten Höhle.

Die großzügige Aquarienlandschaft empfängt den Besucher mit tropischen Süßwasserfischen aus den großen afrikanischen Binnenseen. Eine echte Rarität stellt der nur in Mexiko vorkommende Axolotl (Fischmolch) dar. Abgerundet wird das äußerst vielfältige Angebot der Naturerlebniswelt durch Kinoraum, Bistro, Shop und Artgalerie. In diesem Jahr wird auch der Außenbereich mit seinen imposanten Urtiermodellen in die Versorgung mit einbezogen.

„Exotische Souvenirs — Artenschutz im Urlaub“
lautet der Titel der Exposition, die von Mai bis Oktober gezeigt wird. Zu sehen sind unter anderem der Panzer einer Riesenschildkröte, Handtaschen aus Krokodils- oder Schlangenleder, Stoßzähne, Felle, Elfenbein-Schnitzereien, Tigerbalsam, ein Krokodilskopf, der zum Aschenbecher umfunktioniert wurde, Bärenfett und ein Elefantenfuß. Wenn ahnungslose Touristen in fernen Ländern Souvenirs aus Elfenbein oder Schlangenleder kaufen, ist zumeist beim Zoll Endstation. Die Produkte unterliegen einem Ein- und Ausfuhrverbot. Das Washingtoner Artenschutzabkommen regelt den internationalen Handel mit gefährdeten Arten. Gegenwärtig sind es etwa 7000 Tier- und 28 000 Pflanzenarten. Konfiszierte Produkte landen auch im Archiv des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn. Dort haben sich die Betreiber Hilmar und Sabine Lehmann für ihre neue Ausstellung kräftig bedient.

Lehmanns, die in Trassenheide auch die Schmetterlingsfarm betreiben, haben zu den Zollbehörden „eine besondere Beziehung“, wie es Hilmar Lehmann beschreibt. Er lebte mit seiner Frau 15 Jahre in Thailand, beide forschten in Burma. Wenn es um Gutachten und Bewertungen von exotischen Mitbringseln ging, holten sich die Zollämter in Osnabrück und Hannover oftmals Rat von ihnen ein. „Die Leute kaufen in der Regel leichtsinnig ein, weil es gefällt. Schmuggeln wollen die allerwenigsten.“ Deshalb soll die neue Ausstellung vor allem aufklären.

Text: Naturerlebniswelt Heringsdorf

Foto: © Naturerlebniswelt Heringsdorf

Datum: 01.04.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Hinter die Kulissen geschaut: Der Circus William
Der Circus William gastiert seit über 25 Jahren in Bansin auf der Insel Usedom. Jeden Sommer schlägt die Familie Wille das große Circus-Zelt zwischen Bansin und Heringsdorf auf. Zu den besonderen Attraktionen gehören die weißen Löwen und Tiger, von denen einige sogar gebürtige Insulaner sind.
4. Kreidemalfestival in Karlshagen
Ostseebad Karlshagen / Insel Usedom. Ostseebad Karlshagen / Insel Usedom. Stolz über die Schirmherrschaft von JANOSCH lädt das Ostseebad Karlshagen am 14. Juli 2019 um 11 Uhr zur vierten Auflage des Kreidemalfestivals. Kreativität ist gefragt, wenn kleine und große Straßenkünstler den Strandvorplatz in ein riesiges sommerliches Kunstwerk verwandeln. Gut 400 emsige Maler jeden Alters beteiligten sich im Vorjahr.
Volkssporttriathlon in Koserow auf der Insel Usedom
Koserow / Insel Usedom. Koserow / Insel Usedom. Mehr als 100 Bewegungsfreudige werden am 3. August 2019 beim 30. Usedomer Volkssporttriathlon in Koserow auf der Sonneninsel Usedom erwartet. Mehrere Tausend Zuschauer feuern die Triathleten sicher auch dieses Mal wieder ordentlich an.