Zinnowitz

Zinnowitz Insel Usedom Ostseebad Zinnowitz, Insel Usedom

Das Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom gehört mit über 700 Jahren Existenz zu den ältesten Siedlungen auf der Insel. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts begann der regelmäßige Badebetrieb, der das Ostseebad Zinnowitz als einem der ältesten auch zu einem der heute bedeutendsten deutschen Ostseebäder machte.
 Zinnowitz präsentiert sich heute mit vielen historischen Bauten im Stil der Bäderarchitektur entlang der Strandpromenade. Im Gegensatz zu vielen anderen Ostseebädern im Osten Deutschlands verlief die Entwicklung nach 1945 günstiger, denn Zinnowitz wurde zum zentralen Ferienort für die SDAG Wismut, ein uranfördernder vermögender Betrieb. Dadurch konnte nicht nur die wichtigste Infrastruktur erhalten, sondern auch neue Ferienheime gebaut werden, zum Beispiel das heutige Hotel Baltic als größtes Hotel auf Usedom. Die dazugehörige Meerwasserschwimmhalle wurde grundlegend rekonstruiert, mit einem Wellness-Bereich erweitert und unter dem Namen Bernsteintherme wiedereröffnet. Eines der größten Kulturhäuser der DDR, das ebenfalls in Zinnowitz entstand, sieht nach Jahren des Leerstands einer Zukunft als Fünf-Sterne-Hotel entgegen.

Zwei Theaterspielplätzen, die Theaterakademie zur Ausbildung von Schauspielstudenten, das Usedomer Kunsthaus und zahlreiche Veranstaltungen ließen das Ostseebad Zinnowitz zur Kulturhauptstadt Usedoms werden. Die sommerlichen Vineta-Festspiele auf der Freilichtbühne knüpfen an die Sage von der versunkenen Stadt Vineta an, die vor Usedom gelegen haben soll. Die "Blechbüchse", das gelbe Theater, wird ganzjährig vom Anklamer Theater bespielt.

Die Traditionen eines früheren Trainingszentrums für Spitzensportler sind durch die Sportschule Zinnowitz in Zusammenarbeit mit dem Hotel Baltic bewahrt worden. Ob Skispringer, Leichtathleten oder Boxer - die idealen Bedingungen für Trainingsaufenthalte werden in Zinnowitz auch heute von vielen Athleten genutzt.

Am Achterwasser entstand ein komfortabler  Wasserwanderrastplatz mit angeschlossener Marina und einem Anleger für Passagierschifffahrt.

Sehenswürdigkeiten in Zinnowitz und auf Usedom

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

News

30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.
Hafen am Ruden wird saniert
Der Greifswalder Bodden trennt die Inseln Usedom und Rügen. Von einer früheren Landverbindung sind die Inseln Ruden und Greifswalder Oie sowie das Riff „Großer Stubber“ übriggeblieben, letzteres hat sich zu einem Dauerstandort für Kegelrobben entwickelt. Der Nothafen auf der Greifswalder Oie mit dem Rettungskreuzer „Berthold Beitz“ ist im Sommer Ziel eines Fahrgastschiffes.
Mehr Service für Usedom-Urlauber
Zusammen mit vier anderen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern ist auch die Insel Usedom mit der Stadt Wolgast für eine Modellregion vorgesehen, die bessere Bedingungen für einen Urlaub auf Deutschlands wohl schönster Insel schaffen und gleichzeitig die vorhandenen Möglichkeiten besser bündeln soll.