Trassenheide

Trassenheide Insel Usedom Familienfreundliche Strandpromenade in Trassenheide, Insel Usedom

Das Ostseebad Trassenheide schließt sich südlich an das Ostseebad Karlshagen an. Umgeben von Wiesen, Moor und Heide liegt Trassenheide eingebettet in den mehr als einen Kilometer breiten Dünenwald, der zu jeder Jahreszeit nicht nur genügend Raum für Spaziergänge und Radwanderungen bietet, sondern im Sommer und Herbst auch ein üppiges Angebot an Beeren und Pilzen.
Trassenheide bietet schon durch den vier Kilometer langen, feinen Sandstrand und den ausgedehnten Flachwasserbereich optimale Bademöglichkeiten vor allem für Familien mit Kleinkindern. Der unmittelbare Strandbereich ist zu einer Oase der Erholung geworden. Kurpark mit Kurmuschel, Cafés, Ferienunterkünfte direkt an der Düne, vor allem aber die neue Strandpromenade mit einem außergewöhnlich großzügigen Spielbereich für Kinder ist zum Markenzeichen des Ostseebades Trassenheide geworden. In der Nähe des Bahnhofs haben sich mittlerweile mehrere inselweit bedeutsame Besuchermagnete für alle Altersgruppen in einem geschlossenen Komplex etabliert, unter anderem die Schmetterlingsfarm Trassenheide, das Kinderland Trassenheide oder „Die Welt steht Kopf“.
All das spricht für das Ostseebad Trassenheide als Ziel für Familienurlaub. Kinderspielzimmer im Haus des Gastes sowie verschiedene Veranstaltungen für Kinder am Strand vervollständigen die oben genannten Gründe dafür. Unmittelbar hinter den Dünen im Kiefernwald liegt der Naturcampingplatz „Ostseeblick", ausgestattet mit allen nötigen Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Der Vier-Sterne-Campingplatz „Ostseeblick" ist jährlich von April bis Oktober geöffnet.

Sehenswürdigkeiten in Trassenheide und auf Usedom

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

News

125. Geburtstag von Otto Niemeyer-Holstein
Direkt an der engsten Stelle der Insel Usedom, zwischen Koserow und Zempin, hat sich in den 1930er Jahren der Maler Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984) in einem ausgedienten Berliner S-Bahnwagen ein Wohn-Atelier eingerichtet, fernab vom Einzugsbereich der Nationalsozialisten. Nach seinem Tod wurde es 1985 ein Gedenkatelier, wobei Atelier, Wohnhaus und Künstlergarten im Originalzustand erhalten werden.
Neue Sicht auf Usedom
Vor allem Ersturlauber auf Deutschlands wohl schönster Insel sind erstaunt über den hohen Waldanteil, oft in unmittelbarer Strandnähe. Wer sich davon überzeugen möchte, kann das seit dieser Saison direkt tun – mitten drin und von oben.
Vineta - Traum ohne Wirklichkeit
Seit nunmehr 25 Jahren wird auf der Freilichtbühne im Ostseebad Zinnowitz eine Sage wieder lebendig: die Sage von der untergegangenen Stadt Vineta, die nach so mancher Lesart sogar vor Usedom gelegene haben soll. Mit viel Fantasie und spektakulärer Technik bringt die Vorpommersche Landesbühne Anklam das Stück auf die Bretter.