Scholle gebraten Scholle gebraten

Naturgemäß steht auf einer Insel wie Usedom das Maritime auf den Speisekarten ganz vorne. Deshalb gibt es auf Usedom auch überdurchschnittlich viele Fischgaststätten und Restaurants, die sich über mangelnden Zulauf nicht beklagen. Darüber hinaus kann der Gast an exponierten Stellen am Imbisswagen Fischbrötchen, Räucherfisch oder andere klassische Fischprodukte erwerben, oft aus der eigenen Räucherei, manchmal sogar vom Fischer selbst fangfrisch verkauft. Aus dieser Tradition heraus erwuchsen die Usedomer Heringswochen, die jährlich in den Monaten März und April, den Fangmonaten des Herings, den beliebtesten und verbreitetsten Fisch dieser Ostsee-Region in den Mittelpunkt stellen. Sogar der Kenner wird verblüfft sein, welche fantasievollen Gerichte die Usedomer Köche aus dem Hering zaubern können. Im Frühjahr locken auch die Hornfisch-Wochen auf die Insel Usedom.

Aus der preußischen Tradition Usedoms stammt der Kartoffelanbau. Auch dieser Feldfrucht widmen die Usedomer Köche eine Spezialitäten-Woche – die Usedomer Tüftentage im September. Den Abschluss dieser regionenbezogenen Spezialitäten-Wochen bilden die Usedomer Wildwochen im Oktober. Die ausgedehnten Wälder der Insel Usedom bergen so manches Wildbret, das dann in verarbeiteter Form die Speisekarten der Usedomer Gaststätten bereichert.

Neben der traditionellen so genannten „gutbürgerlichen Küche“ kann der Urlauber auf der Urlaubsinsel internationale Küche (fast) jeder Art genießen, ob italienisch, chinesisch, griechisch, spanisch, thailändisch oder mexikanisch, manchmal dauert die Suche nur etwas länger. Auch wer die original polnische Küche sucht, ist auf der Insel Usedom goldrichtig, denn die Stadt Świnoujście (Swinemünde) beherbergt mehr Bewohner als der gesamte deutsche Teil Usedoms und kann mit einer ganzen Reihe hochwertiger Gaststätten punkten.

Seit einigen Jahren entwickelt sich auf Usedom auch die gehobene Gastronomie jeder Art. Mehrere Sterneköche waren und sind hier tätig, und seit 2007 kann jährlich am Strand zwischen Ahlbeck und Heringsdorf ein einmaliges gastronomisches Ereignis genossen werden: Grand Schlemm. An mehr als zehn Stationen - am Strand, aber dennoch mit höchstem Service - präsentieren Spitzenköche der Insel Usedom einem genussverwöhnten Publikum ihre Kreationen. Das Köche-Duell „Fighting Chefs“ und ein internationaler Barkeeperwettbewerb vervollständigen die breite Palette kulinarischer Höhepunkte auf der Insel Usedom.

Foto: C Wikimedia Benreis CC BY-SA 3.0

MV kulinarisch: Insel Usedom und Umgebung 2020

MV kulinarisch: Insel Usedom und Umgebung 2020

Mit diesem Magazin hat unser Verlag nach Meinung vieler Betrachter eine Bedarfslücke geschlossen: die kulinarische Vielfalt der Region und ihre Anbieter darzustellen. Der Leser wird über den meist eingeschränkten eigenen Erlebnisbereich hinausgeführt und zur Neugier auf die gastronomischen Anbieter auf Usedom, an Ryck, Haff und Peene motiviert. Diese sind oft nicht auf den ersten Blick erkennbar, oder der Gast kommt nicht „zufällig“ vorüber.

Werbung

News

Die neue Seebrücke von Koserow
Wie in vielen anderen Ostseebädern entstand auch in Koserow bereits vor Jahrzehnten eine Seebrücke. Nachdem die erste 1941/42 durch Eisgang zerstört und abgerissen wurde, folgte 1993 eine zweite. Die jetzt eröffnete dritte Variante hat sich bereits zu einem beliebten Ziel für die Besucher der Insel entwickelt.
Beach Clean Up
Unter diesem „modernen“ Begriff versteht der Normalbürger einfach: Den Strand säubern! Und genau dieses wird von einer Institution initiiert, von der man es eher kaum erwartet. Umso größer ist die positive Überraschung, dass ein wesentlicher Akteur des Usedomer Musikfestivals dahinter steht.
Insel Usedom unter Top-Destinationen
Wer einmal die Insel Usedom besucht hat, wird sie als sehr schöne – vielleicht als Deutschlands schönste? – Insel in Erinnerung behalten. Diese Überzeugung ist nun auch deutschland- und österreichweit festgestellt worden. Nicht allgemeine Umfragen, sondern Fachleute kamen zu dieser Aussage.