USEDOM exclusiv Sommer 2016

USEDOM exclusiv Sommer 2016 USEDOM exclusiv Sommer 2016

Liebe Leserinnen und Leser,

der Sommer hält zumindest bisher das, was wir uns von ihm versprechen. Die Wassertemperatur erreichte schon im Juni landrattenfreundliche 18 bis 19 Grad, und die Sonne zaubert ein Lächeln auf die Gesichter der zahlreichen Gäste aus nah und fern.

So auch auf die der vier Reisenden aus dem Stuttgarter Umland, die auf dem Heringsdorfer Flughafen vor ihrem Rückflug vom Urlaub auf Usedom schwärmten. Zum Sommer gehören unbedingt die ehrenamtlichen Wasserretter, die oft genug auch ihr eigenes Leben einsetzen, um das von einigen Leichtsinnigen zu retten. Wir würdigen sie in einem ausführlichen Beitrag.

Auch in dieser Ausgabe richten wir den Blick hinter die Kulissen. Wir beschreiben die Entstehung der Sandskulpturen in Ahlbeck ebenso wie die Prinzipien der Wettervorhersage – einschließlich der Begründung für das deutschlandweit bekannte Usedomer Sonnenwetter, letzteres aus dem berufenen Mund des „Wettermachers“ Stefan Kreibohm von der Insel Hiddensee.

Unsere Blicke in die Geschichte richten wir dieses Mal auf das ehemalige Vorwerk Damerow bei Koserow und die Herausbildung der Seebäder Misdroy und Swinemünde (heute Międzyzdroje und Świnoujście) anhand historischer Karten. Schließlich kommen an den Spielstätten in Zinnowitz, Heringsdorf, Stadt Usedom und Koserow die Theaterleute aus Anklam und von „Klassik am Meer“ zu Wort, während das Usedomer Musikfestival bereits seine Schatten vorauswirft.

Und auch Bücher fehlen nicht: Der brandneue Usedom-Krimi „Flut über Peenemünde“ mit realem Hintergrund ist bereits lieferbar, während „Vineta – Trugbilder“ am 5. August im Heringsdorfer Theaterzelt vorgestellt wird.


Bei der Lektüre dieser abwechslungsreichen Ausgabe wünsche ich Ihnen viel Spaß.


Ihr Herausgeber und Chefredakteur
Dr. Rainer Höll

AKTUALISIERUNG ERFOLGT UMGEHEND
Kultur Insel Usedom

Usedomer Musikfestival 2016 feiert Schweden mit großen Stars
Waldglas-Ausstellung im Pommerschen Landesmuseum Greifswald
Greifswald lädt zum "Nordischen Klang"
Ausflugsziele Insel Usedom

Das IKAREUM© in Anklam – neuer Magnet im Nordosten
Schloss Stolpe im Usedomer Achterland
Tierpark Wolgast
Hangar 10: Die faszinierende Erlebniswelt am Heringsdorfer Flughafen
Neue Attraktion im Historisch-technischen Museum Peenemünde
Neues Ausflugsziel auf Usedom: Piraten-Insel-Usedom in Trassenheide
Bienenwanderwege auf der Insel Usedom
Wolgaster Eisenbahnfährschiff braucht Hilfe
Reisetipps Usedom

Buchtipp: Zauberhaftes Usedom - Mit Greifswald und Stettiner Haff
Ostseebad Karlshagen: Winterspaß und Ruhe an der Ostsee
Ganzjährig campen im Dünencamp Karlshagen
Historie - Tourismus - Wirtschaft - Porträts

15 Jahre USEDOM exclusiv und die Geburt des Verlages
Buchtipp: Swinemünde - Świnoujście. 205 Jahre deutsche und polnische Geschichte
Spaziergänge durch die Geschichte Swinemündes
Erwin Bröderbauer – ein Schauspieler von besonderem Format
Bekannter Inselarzt ruft Preis für Solidarisches Handeln ins Leben
Das Wasserschloss Mellenthin - Usedoms "himmlischstes" Hotel
Urlaub im Landkreis Vorpommern-Greifswald
Natur - Freizeit - Maritimes - Wellness

Eisbaden mit afrikanischem Flair im Ostseebad Trassenheide
Lämmermarkt auf dem Usedomer Marktplatz


Unser Titelfoto zeigt einen Strandkorbsprint beim Wintersstrandkorbfest im Ostseebad Zinnowitz
Foto © Kurverwaltung Zinnowitz

Werbung

News

125. Geburtstag von Otto Niemeyer-Holstein
Direkt an der engsten Stelle der Insel Usedom, zwischen Koserow und Zempin, hat sich in den 1930er Jahren der Maler Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984) in einem ausgedienten Berliner S-Bahnwagen ein Wohn-Atelier eingerichtet, fernab vom Einzugsbereich der Nationalsozialisten. Nach seinem Tod wurde es 1985 ein Gedenkatelier, wobei Atelier, Wohnhaus und Künstlergarten im Originalzustand erhalten werden.
Neue Sicht auf Usedom
Vor allem Ersturlauber auf Deutschlands wohl schönster Insel sind erstaunt über den hohen Waldanteil, oft in unmittelbarer Strandnähe. Wer sich davon überzeugen möchte, kann das seit dieser Saison direkt tun – mitten drin und von oben.
Vineta - Traum ohne Wirklichkeit
Seit nunmehr 25 Jahren wird auf der Freilichtbühne im Ostseebad Zinnowitz eine Sage wieder lebendig: die Sage von der untergegangenen Stadt Vineta, die nach so mancher Lesart sogar vor Usedom gelegene haben soll. Mit viel Fantasie und spektakulärer Technik bringt die Vorpommersche Landesbühne Anklam das Stück auf die Bretter.