Usedom wieder mit vielen Gästen

Die Ahlbecker Seebrücke - das Wahrzeichen Usedoms
Die Ahlbecker Seebrücke - das Wahrzeichen Usedoms

Das Jahr 2020 begann für die Touristiker auf Deutschlands schönster Insel Usedom sehr vielversprechend: mit einem erfreulichen Plus bei den Gästeankünften von 8,6 Prozent in den Monaten Januar und Februar. Das ist für eine Ferienregion mit ausgeprägtem Sommer-Strand-Charakter an der Ostsee eine bemerkenswerte Tatsache.
Dann bremsten die auf Grund der Corona-Pandemie verhängten Reisebeschränkungen den Tourismus jedoch komplett aus.
Nach Inkrafttreten der Lockerungen der Corona-Maßnahmen stehen inzwischen die Chancen für den Inlandstourismus und die Insel Usedom wieder gut. Strände und Seebäder werden von urlaubssüchtigen Gästen stark frequentiert, Strandkörbe bestimmen wieder das Bild. Große Verantwortung liegt jetzt bei allen Touristikern, die Schutz- und Hygienestandards konsequent umzusetzen, und bei Gästen, die aktuellen Möglichkeiten nicht zu missbrauchen. Weitere Lockerungen sind in den kommenden Wochen zu erwarten.
Michael Steuer, Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH, ist der festen Überzeugung, dass der Inlandstourismus gegenüber den Auslandsreisen langfristig gestärkt aus der Krise hervorgehen wird. „Mit jährlich mehr als 97% inländischen Urlaubern und der Küste vor der Haustür besitzt die Insel Usedom unserer Auffassung nach einen klaren Standortvorteil“, begründet Steuer seinen Optimismus. „Wir freuen uns, dass der Tourismus nach der zweimonatigen Zwangspause nun wieder Fahrt aufnimmt und wir Gäste auf der Insel begrüßen dürfen“, so Steuer weiter.

Usedom Tourismus GmbH (UTG) / nordlicht verlag

Foto: © UTG, usedom.de

Datum: 02.06.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Eine Nacht im Strandkorb
Vor allem an abgelegenen Strandabschnitten Usedoms sind sie zu finden: Romantiker, die eine Nacht direkt am Strand verbringen – im Zelt oder nur durch den Schlafsack „geschützt“. Das ist nicht in jeder Hinsicht gesetzeskonform, wird aber meist toleriert. Nun hat das Ostseebad Ückeritz eine ganz legale romantische Übernachtungsmöglichkeit geschaffen.
27. Usedomer Kunstauktion in Heringsdorf
Wie wohl fast alle Küstenregionen ist auch die Insel Usedom zu Refugium von bildenden Künstlern geworden. Die Usedomer Malerschule ist sprichwörtlich, ihre Tradition wird durch den Usedomer Kunstverein e.V. fortgeführt. Dieser veranstaltet am 19. September in Heringsdorf die diesjährige Kunstauktion.
Woche der Bäderarchitektur
Trotz dieser Bezeichnung gibt es nach Aussagen vieler Fachleute keine „Bäderarchitektur“. Sie ist eher eine Sammlung bevorzugter Baustile, die vorwiegend an Beherbergungsstätten in Kurorten verwendet wurden, ob an der Küste oder im Binnenland.