Usedomer Musikfestival 2014

Usedomer Musikfestival 2014
Usedomer Musikfestival 2014
(5) Bewertungen: 2

Die Insel Usedom wird vom 20. September bis 11. Oktober 2014 wieder Gastgeber für das Usedomer Musikfestival sein. Das Usedomer Musikfestival hat sich in den letzten Jahren fest als Höhepunkt im Veranstaltungsjahr der Insel etabliert. In jedem Jahr steht ein anderes Ostseeanrainerland musikalisch Pate für das Usedomer Musikfestival – in diesem Jahr Polen, zu dem ein Teil der Insel Usedom gehört.

Unter dem Motto „Polens Musikerbe vor, nach und mit Chopin“ erkunden gegenwärtig die rund 40 Veranstaltungen mit Konzerten, Ausstellungen und Rundfahrten an 27 Orten das musikalische Vermächtnis unseres östlichen Nachbarn. Große Namen sind dabei. Der polnische Violinvirtuose Piotr Pławner gibt am Tag der deutschen Einheit mit der Kammersymphonie Berlin unter der Leitung des in Greifswald geborenen Dirigenten Jürgen Bruns ein Festkonzert. Angefangen beim „polnischen Händel“ Grzegorz Gorczycki, über romantische Musik von Chopins Lehrer Josef Elsner bis hin zu zeitgenössischer polnischer Musik und Neu- bzw. Wiederentdeckungen von Komponisten, wie Mieczysław Weinberg, umfasst das Programm ein breites Spektrum von Klassik, Jazz bis zum Musikkabarett.

Die Peenemünder Konzerte mit Kristjan Järvi, Michał Nesterowicz und Krzysztof Penderecki

Die Peenemünder Konzerte zählen zu den sinfonischen Höhepunkten des Usedomer Musikfestivals. Sie wurden auf Initiative des Usedomer Musikfestivals, des Norddeutschen Rundfunk und des HTM Peenemünde ins Leben gerufenen und versammeln alljährlich bedeutende Solisten, Orchester und Dirigenten. Zum Abschluss des 21. Usedomer Musikfestivals dirigiert Krzysztof Penderecki. Der mit internationalen Preisen geehrte Komponist und Dirigent fand mit seiner Musik weltweit breite Anerkennung in der Öffentlichkeit, gilt als maßgeblicher Innovator klassischer Musik im 20. Jahrhundert und zählt zu den angesehensten Persönlichkeiten seines Landes. Gemeinsam mit der Sinfonia Varsovia, eines der exzellentesten Orchester Polens, führt er seine Sinfonie Nr. 2 „Weihnachtssinfonie“, Andrzej Panufniks Heroische Ouvertüre und Ludwig van Beethovens einziges Violinkonzert auf. Mit Ingolf Wunder, schließt sich ein weiteres Ausnahmetalent am Klavier an. Der aus Österreich stammende Preisträger des Internationalen Chopin-Wettbewerbs spielt zum Abschluss der Saison im Musikland Mecklenburg-Vorpommern Fryderyk Chopins Konzert für Klavier und Orchester a-Moll. Unter der Leitung des polnischen Dirigenten Michał Nesterowicz präsentiert das NDR Sinfonieorchester dann auch Werke von Witold Lutosławski und Mieczysław Weinberg, dessen Musik gerade eine Renaissance erlebt.

Programmhöhepunkte

20.09.2014, 20.00 Uhr, Museum Peenemünde: Eröffnungskonzert
25.09.2014, 19.00 Uhr, Museum Peenemünde: Polnische Gipfelstürme - Großes Sinfoniekonzert
27.09.2014, 13.00 Uhr, Ev. Kirche Benz: Chopin-Abend, mit Ulrich Noethen
30.09.2014, 19.30 Uhr, Ev. Kirche Heringsdorf: Preisträgerkonzert der Stiftung Young Concert Artists
03.10.2014, 17.00 Uhr, Forum Usedom Heringsdorf: Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit
05.10.2014, 19.30 Uhr, Schloss Stolpe: Meisterkonzert mit David Geringas
09.10.2014, 19.30 Uhr, Kirche Wolgast: Großes Chor- und Orchesterkonzert
11.10.2014, 20.00 Uhr, Museum Peenemünde: Abschlusskonzert mit Krzysztof Penderecki
(alle Angaben ohne Gewähr)

Informationen und Kartenbuchungen unter (038378) 34647 oder www.usedomer-musikfestival.de.

Text: UMF
Foto © Geert Maciejewski

Datum: 12.09.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Besonnenheit und Zuversicht
An allen deutschen Küsten steht der Tourismusbetrieb still. Der Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat dazu einen Aufruf verfasst, und auch wir als kleiner Verlag und Betreiber dieser Seiten sind betroffen. Unser Printmagazin liegt druckfertig vor, hat aber im Moment nur Online-Leser.
Weisse Düne blickt nach vorn
Der Segelschoner „Weisse Düne“ prägt seit Jahren das Bild der Gewässer rings um Usedom, bis hin zur Insel Rügen. Diese Saison wies einen sehr guten Vorbuchungstand auf, wie Eignerin Jane Bothe sich bereits freute. Doch dann kam alles anders – der Tourismus steht still. Was machen die Skipper nun?
Hinter die Kulissen geschaut: Der Circus William
Der Circus William gastiert seit über 25 Jahren in Bansin auf der Insel Usedom. Jeden Sommer schlägt die Familie Wille das große Circus-Zelt zwischen Bansin und Heringsdorf auf. Zu den besonderen Attraktionen gehören die weißen Löwen und Tiger, von denen einige sogar gebürtige Insulaner sind.