Wellness-Insel Usedom

Wellness-Insel Usedom
Wellness-Insel Usedom - Zu einem Wellness- und Gesundheitsurlaubs auf der Insel Usedom gehören natürlich auch ausgiebige Bäder - ob in der Ostsee oder in einer der beiden Thermen (im Bild die OstseeTherme in Ahlbeck)
(4.7) Bewertungen: 3

(Insel Usedom) Ostsee-Insel, Sonneninsel, Mode-Insel…und Wellness-Insel. Die Insel Usedom vereinigt viele Attribute und ist somit für eine große Palette an Feriengästen interessant. Jetzt geht es um ein bestimmtes Attribut: Wellness-Insel Usedom.

Die 9. Usedomer Wellnesstage haben mit einem erneuten Weltrekord im Wassertreten ihren krönenden Abschluss gefunden: mehr als 1300 Mutige sind an der Heringsdorfer Seebrücke (Wellness-Hotels Usedom) mit den Füßen gleichzeitig im (zugegeben noch nicht sehr winterkalten) Wasser der Ostsee gewesen. Das Thema ist zwar in der kalten Jahreszeit besonders beliebt, aber für die Zukunft von Usedom als Urlaubsinsel von existenzieller Bedeutung. Das haben schon vor einigen Jahren zahlreiche Usedomer Hotels erkannt, haben nicht nur auf Wellness-Hardware gesetzt, wie Pool, extravagante Behandlungen und umfangreichen Beautybereich, sondern auch auf die „Software“: das Gesamtklima im Hotel, die Kompetenz und Freundlichkeit des Personals.

Zertifizierte Wellness-Hotels Insel Usedom

Usedom weist eine außerordentlich hohe Dichte an zertifizierten Wellness-Hotels auf. Der Deutsche Wellness Verband hat drei Hotels auf Usedom mit "Exzellent" zertifiziert, eines mit "Sehr gut".

Wellness-Analyse Insel Usedom

In nahezu allen Seebädern auf der Insel Usedom finden Wellness-Urlauber Angebote zu Wellness- und Gesundheitsurlaub auf UsedomIn Fortschreibung einer früheren Analyse hat das touristische Beratungsunternehmen Agentur Project M unter Federführung von Professor Edgar Kreilkamp aus Lüneburg die aktuelle Situation analysiert und neben bisher erreichten Ergebnissen besonders auf unerschlossenes Potenzial aufmerksam gemacht. „Usedom hat Einzigartiges zu bieten hat, das weit über die Hotellerie hinausgeht“, betonte Professor Kreilkamp während der Präsentation Ende November. Mit Hinweis auf das Tourismuskonzept Usedom 2015, das ebenfalls von Project M erarbeitet wurde, werden vier Wohlfühlbereiche unterschieden: Strand-, Natur-, Kultur- und Hotel-Wellness. Derzeit böten schon viele Hotels einzelne Bausteine davon an. Ziel müsse es aber sein, diese zu verknüpfen, damit Usedom als Wohlfühlinsel wahrgenommen werde.

Ausgangspunkt für die Betrachtungen ist die unbestrittene Tatsache, dass insgesamt seit Jahren eine steigendes Gesundheitsbewusstsein zu beobachten ist, eine höhere Bereitschaft, aus eigener Initiative etwas für die Gesunderhaltung zu tun und auch dafür zu bezahlen. Das betrifft körperliche und seelische Gesundheit gleichermaßen. Trotz der Wellness-Qualität auf Usedom wird die Insel spontan nicht unter den zehn in Deutschland bekanntesten Wellness-Adressen genannt. Hier ist also noch viel für den bekanntheitsgrad Usedoms gerade als Wellness-Destination zu tun. Einen guten Ansatz dafür sieht Project M in Social-Media-Aktivitäten, denn die persönliche Empfehlung steht immer noch an erster Stelle bei der Auswahl des Urlaubsziels. Und was das Gesamtpotenzial Usedoms als Urlaubsdestination betrifft, hat Professor Kreilkamp eine klare Meinung: „Schon wenn man auf die Insel kommt, ist das Wellness“.

Text: Rainer Höll

Foto: © UTG www.usedom.de (o.), Karin Höll (u.)

Datum: 23.01.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Eine Nacht im Strandkorb
Vor allem an abgelegenen Strandabschnitten Usedoms sind sie zu finden: Romantiker, die eine Nacht direkt am Strand verbringen – im Zelt oder nur durch den Schlafsack „geschützt“. Das ist nicht in jeder Hinsicht gesetzeskonform, wird aber meist toleriert. Nun hat das Ostseebad Ückeritz eine ganz legale romantische Übernachtungsmöglichkeit geschaffen.
27. Usedomer Kunstauktion in Heringsdorf
Wie wohl fast alle Küstenregionen ist auch die Insel Usedom zu Refugium von bildenden Künstlern geworden. Die Usedomer Malerschule ist sprichwörtlich, ihre Tradition wird durch den Usedomer Kunstverein e.V. fortgeführt. Dieser veranstaltet am 19. September in Heringsdorf die diesjährige Kunstauktion.
Woche der Bäderarchitektur
Trotz dieser Bezeichnung gibt es nach Aussagen vieler Fachleute keine „Bäderarchitektur“. Sie ist eher eine Sammlung bevorzugter Baustile, die vorwiegend an Beherbergungsstätten in Kurorten verwendet wurden, ob an der Küste oder im Binnenland.