Kultur trifft Finanzen auf Usedom

Kultur trifft Finanzen auf Usedom
Kultur trifft Finanzen auf Usedom
(4) Bewertungen: 1

Auf der Insel Usedom kam es Anfang Juni im Zinnowitzer Theater „Blechbüchse“ zu einem spektakulären Zusammentreffen zweier wichtiger gesellschaftlicher Komponenten: Geld und Kultur. Nur war es leider keine Veranstaltung, auf der so einfach Geld für die Kultur versprochen wurde. Der Hintergrund: 120 Zollbeamte aus Deutschland, Dänemark, Polen und Österreich trafen sich zu ihrer jährlichen Beratung diesmal in Usedoms „Kulturhauptstadt“ Zinnowitz. Tagungsort war das Baltic Sport & Ferienhotel, welches schon mehrfach Ausrichter von solch größeren Veranstaltungen war und seine Leistungsfähigkeit auch dieses Mal unter Beweis stellen konnte. Zentrales Thema der Fachtagung war der Agrarmarkt der Europäischen Union.

Deutschlands zweitgrößte Insel Usedom (Ferienhaus Usedom) konnte bei den Teilnehmern offenbar punkten, denn sie haben sich nach den Worten der Tagungsleitung sowohl im Hotel, im Ort als auch bei Ausflügen über die Insel sehr wohl gefühlt. Die Zinnowitzer Kurdirektorin Monika Schillinger nutzte die Möglichkeit, die vielen Vorzüge des Seebades zu präsentieren. Während die einen sofort einige Urlaubstage anschlossen, haben sich andere fest vorgenommen, mit der Familie wiederzukommen.

In der „Blechbüchse“ in Zinnowitz (Hotels Zinnowitz) bekamen die Konferenzteilnehmer einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit eines der zukunftsträchtigsten Institutionen auf der Insel, der Theaterakademie Vorpommern. Deren Eleven gaben dem Publikum künstlerische Beispiele aus ihrer Ausbildung und wurden mit reichlich Beifall bedacht.

Wer die Theatersituation in Deutschland, besonders in Mecklenburg-Vorpommern kennt, kann vielleicht darauf hoffen, dass auf diese „künstlerisch-freundliche“ Art diejenigen, die im weitesten Sinne mit der Verwaltung öffentlicher Gelder zu tun haben, auf ein ganz spezifisches und dringendes Finanzbedürfnis hingewiesen wurden.

Text: Rainer Höll

Foto: © nordlicht verlag

Datum: 24.06.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Die neue Seebrücke von Koserow
Wie in vielen anderen Ostseebädern entstand auch in Koserow bereits vor Jahrzehnten eine Seebrücke. Nachdem die erste 1941/42 durch Eisgang zerstört und abgerissen wurde, folgte 1993 eine zweite. Die jetzt eröffnete dritte Variante hat sich bereits zu einem beliebten Ziel für die Besucher der Insel entwickelt.
Beach Clean Up
Unter diesem „modernen“ Begriff versteht der Normalbürger einfach: Den Strand säubern! Und genau dieses wird von einer Institution initiiert, von der man es eher kaum erwartet. Umso größer ist die positive Überraschung, dass ein wesentlicher Akteur des Usedomer Musikfestivals dahinter steht.
Insel Usedom unter Top-Destinationen
Wer einmal die Insel Usedom besucht hat, wird sie als sehr schöne – vielleicht als Deutschlands schönste? – Insel in Erinnerung behalten. Diese Überzeugung ist nun auch deutschland- und österreichweit festgestellt worden. Nicht allgemeine Umfragen, sondern Fachleute kamen zu dieser Aussage.