Gedenkfeier Golm Insel Usedom

Gedenkfeier Golm Insel Usedom
Gedenkfeier Golm Insel Usedom
(5) Bewertungen: 2

Der Golm, die höchste Erhebung der Insel Usedom bei Kamminke im Inselsüden, sollte bei jedem Usedom-Urlauber als Ausflugsziel dazugehören. Auf dem Golm wurden nach dem Bombenangriff der Alliierten auf Swinemünde am 12. März 1945 Tausende Opfer beigesetzt. Eine Gedenkstätte erinnert an diese historische Begebenheit. Jedes Jahr am 12. März finden diverse Veranstaltungen zum Gedenken und zur Mahnung statt.

(Kamminke) Anlässlich des 66. Jahrestages der Bombardierung von Swinemünde am 12. März 1945 durch die amerikanische Luftwaffe organisiert der Volksbund wieder zwei Veranstaltungen. Die zentrale Gedenkstunde findet am Samstag, 12. März um 14 Uhr auf der Gedenkstätte Golm statt. Die Gedenkreden halten in diesem Jahr Dr. Martin Schoebel, Leiter des Landesarchivs in Greifswald und Pastorin Anne Freudenberg aus Ahlbeck. Wie im Vorjahr werden zahlreiche neue Namen von Opfern des Luftangriffs präsentiert, deren Schicksal der Volksbund durch Recherchen in Archiven klären konnte.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. macht darauf aufmerksam, dass das Betreten der Kriegsgräberstätte Golm am 12. März 2011 zwischen 12 und 16 Uhr nur im Rahmen der offiziellen Veranstaltung des Volksbundes erlaubt ist. Anträge auf weitere Veranstaltungen für den 12. März 2011 werden nicht genehmigt.

Kostenloser Sonderbus zur Veranstaltung
12:40 Bansin Skymarkt, 12:48 Bansin B111, 12:50 Heringsdorf-Neuhof, 12:53 Heringsdorf-Bhf, 12:55 Ahlbeck-Saarstraße, 12:58 Ahlbeck-Ehrenmal, 13:00 Ahlbeck-Grenze, 13:05 Korswandt, 13:10 Ulrichshorst, 13:15 Zirchow, 13:20 Garz.
Die Rückfahrt ab Kamminke-Kellerberg erfolgt um 15:30 Uhr.

Bereits am Freitag um 13 Uhr findet eine kleine deutsch-polnische Gedenkstunde auf dem Swinemünder Friedhof am deutschen Grabsteinfeld statt. Pfarrer Hans-Ulrich Schäfer aus Usedom und ein polnischer Militärpfarrer werden hier mitwirken.

Text: Dr. Nils Köhler / Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm


Der Golm und die Tragödie von SwinemündeBUCHTIPP
Der Golm und die Tragödie von Swinemünde
Kriegsgräber als Wegweiser zwischen Vergangenheit und Zukunft

Das Buch beleuchtet Geschichte, Hintergründe und spätere Entwicklungen des Golm auf der Insel Usedom bis hin zur Errichtung einer Gedenkstätte, die jetzt vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge betreut wird.
Für € 14,80 bei uns erhältlich. Weitere Informationen über das Buch "Der Golm".

Foto: © Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm

Datum: 09.03.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Beach Clean Up
Unter diesem „modernen“ Begriff versteht der Normalbürger einfach: Den Strand säubern! Und genau dieses wird von einer Institution initiiert, von der man es eher kaum erwartet. Umso größer ist die positive Überraschung, dass ein wesentlicher Akteur des Usedomer Musikfestivals dahinter steht.
Insel Usedom unter Top-Destinationen
Wer einmal die Insel Usedom besucht hat, wird sie als sehr schöne – vielleicht als Deutschlands schönste? – Insel in Erinnerung behalten. Diese Überzeugung ist nun auch deutschland- und österreichweit festgestellt worden. Nicht allgemeine Umfragen, sondern Fachleute kamen zu dieser Aussage.
Usedomer Musikfestival lädt zu Hörreisen ein
Das Usedomer Musikfestival, 1994 unter Mithilfe des damaligen Leipziger Gewandhauskapellmeisters Kurt Masur aus der Taufe gehoben und von Beginn an unter Leitung von Thomas Hummel, hat sich zu einem der bedeutendsten Kulturfestivals an der Ostseeküste entwickelt.