Heilklima Reha-Kliniken Usedom

Auf der Insel Usedom – wie auch an anderen Ostsee-Küsten - sind Rehakliniken nicht zufällig angesiedelt. Der deutsche Teil der Insel Usedom beherbergt allein acht Rehabilitationskliniken, die alle von der gesunderhaltenden und gesundheitsfördernden Wirkung der Ostsee profitieren. Dazu kommen mehrere Häuser der staatlichen Reha-Klinik im polnischen Świnoujście.

Medizinische Rehabilitation ist die Wiederherstellung von körperlichen Funktionen, Organfunktionen und gesellschaftlicher Teilhabe mit physiotherapeutischen und ergotherapeutischen Maßnahmen, Mitteln der klinischen Psychologie und Anleitung zur Selbstaktivierung. Auch die so genannte Anschlussheilbehandlung nach Krankenhausaufenthalten zählt dazu. Hauptziel ist eine Wiederherstellung oder Verbesserung der Erwerbsfähigkeit des Patienten. Finanziert werden Rehabilitationsmaßnahmen deshalb vorrangig von Rentenversicherungsträgern, aber auch von gesetzlichen Krankenkassen, von der gesetzlichen Unfallversicherung, von der Versorgungsverwaltung, von Trägern der öffentlichen Jugendhilfe oder von Sozialhilfeträgern (§ 6 SGB IX).

Durch die Lage am Schnittpunkt von Wasser und Land macht allein die saubere Luft die Ostsee-Badeorte per se zu Luftkurorten. Darüber hinaus stehen an der Ostseeküste weitere natürliche Heilmittel zur Verfügung. An erster Stelle ist es das Meerwasser selbst, dessen regelmäßige und gezielte Anwendung.

Der Salzgehalt des Meerwassers beträgt im Weltdurchschnitt 3,5 Prozent. Die Ostsee als so genanntes Binnenmeer hat dagegen nur einen nach Osten abnehmenden Salzgehalt zwischen 2,0 und 0,2 Prozent. Vor Usedom beträgt der Salzgehalt etwa 1 Prozent. Die Salzmischung des Meerwassers ähnelt in ihrer Zusammensetzung stark der des menschlichen Blutes. Aus diesem Grund wird Meerwasser vom Körper besonders gut aufgenommen und verwertet. Auch der hohe Sauerstoffgehalt des Meerwassers, der mit 30-35 Prozent noch über dem der Luft (20%) liegt, ist von Bedeutung. Mit Meerwasser werden Folgen von Überarbeitung und Stress behandelt, wie Schlaflosigkeit, Nervosität, vorzeitige Alterserscheinungen und mehr. Meerwasser wirkt positiv auf Haut, Haare und Verdauung. Zugleich hat der Zustand des Schwebens im warmen Meerwasser eine ausgleichende und beruhigende Wirkung. Die Behandlung mit Meerwasser in verschiedenen Kombinationen ist zentraler Bestandteil der so genannten Thalasso-Therapie.

Ergänzend zu den gesundheitsfördernden Wirkungen des Ostseeklimas kommen die in der Nähe der Ostseeküste erschlossenen Heilquellen zur Anwendung. Für Usedom betrifft das die Heringsdorfer Jodsole. Sie wird aus über 4.000 Meter Tiefe gewonnen und kommt lokal zur Anwendung. Auf der Insel Usedom sind zwei weitere Mineralquellen entdeckt worden, die auf ihre Erschließung warten: zwischen Karlshagen und Peenemünde sowie an der Südküste bei Kamminke.

Werbung

News

5. Weihnachtsmützenlauf in Ahlbeck
Mit der Freude aufs Weihnachtsfest, das Fest der Liebe und der Besinnlichkeit, steigt bei den großen und kleinen Läufern und Walkern der Laufmützen & Friends die Vorfreude auf den 5. Weihnachtsmützenlauf auf der Insel Usedom am 2. Weihnachtsfeiertag, also am 26.12.2018. Seit 2014 gibt es dieses Event der Laufmützen, das unter dem Motto „Laufen und Walken für den guten Zweck und gegen den Winterspeck“ viele Weihnachtsgäste und Insulaner anlockt.
12. Internationale Jugendkammerchor-Begegnung Usedom
In diesem Jahr lassen wieder mehr als 150 junge Sängerinnen und Sänger auf der Insel Usedom Melodien erklingen. Im Rahmen der 12. Internationalen Jugendkammerchor-Begegnung des Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) vom 17. bis 26. August 2018 treffen vier Mädchen- und Jugendchöre aus Russland, Griechenland und Deutschland aufeinander.
3. Kreidemalfestival in Karlshagen
Ostseebad Karlshagen / Insel Usedom. Stolz über die Schirmherrschaft von JANOSCH lädt das Ostseebad Karlshagen am 5. August 2018 um 11 Uhr zur dritten Auflage des Kreidemalfestivals. Kreativität ist gefragt, wenn kleine und große Straßenkünstler den Strandvorplatz in ein riesiges sommerliches Kunstwerk verwandeln. Gut 400 emsige Maler jeden Alters beteiligten sich im Vorjahr.