Usedom vorgestellt

Die Ostsee-Insel Usedom zeigt sich ihren Feriengästen facettenreich. Auf der Insel Usedom haben im Laufe der Jahrhunderte viele Kulturen ihre Spuren hinterlassen: Wikinger, Slawen, Germanen, die Christianisierung unter Otto von Bamberg, im 17. Jahrhundert kamen die Schweden und ab Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich auf der Insel Usedom das Badewesen mit Gästen von Nah und Fern, vor allem aber aus dem Berliner Raum, was Usedom den Beinamen „Badewanne der Berliner“ einbrachte. Es folgte die Absperrung des Inselnordens als Heeresversuchsanstalt und schließlich in jüngster Vergangenheit der touristische Wiederaufbau der Insel Usedom als Ferienregion von europäischem Rang.

Die differenten historischen Ereignisse prägten die Insel Usedom und ihre Bewohner. Noch heute sind die Spuren vielerorts in der Natur, Architektur und im Brauchtum zu entdecken und drücken sich beispielsweise in der Lebensart und bei kulinarischen Genüssen aus.

Wir bieten Ihnen Informationen zu der naturschönen Landschaft der Insel Usedom - geprägt von der Eiszeit - zur Geschichte, Seefahrt und Lebensart, Essen und Trinken, Bauwerken und Bäderarchitektur. In Porträts finden Sie hautnah Einblicke von Usedomern – ob Gebürtige, Zugezogene oder Gäste auf Zeit.

Wir stellen Ihnen die sonnenreiche Insel Usedom vor – entdecken müssen und sollten Sie sie selbst.

Inselnorden, Bernsteinbäder, Kaiserbäder, Achterland

Inselnorden, Bernsteinbäder, Kaiserbäder, Achterland

Die Insel Usedom zeigt sich ihren Besuchern und Einheimischen facettenreich: Natur, Kultur, Historie, Sehenswürdigkeiten und natürlich die Ostsee bilden die Basis für Tourismus und Wirtschaft. Dabei sind diese Bereiche der Insel Usedom in den einzelnen Regionen ganz unterschiedlich vertreten: Inselnorden, Bernstinbäder, Kaiserbäder, Usedomer Achterland.
Natur Insel Usedom

Natur-Paradies Insel Usedom

Die Insel Usedom ist ein wahres Naturparadies. Auf der der Ostsee zugewandten Seite der Insel Usedom erstreckt sich ein 42 Kilometer langer, feinsandiger Strand - beste Voraussatzungen für eine aktive Freizeitgestaltung im Urlaub. Die Insel Usedom umfasst zwölf Naturschutzgebiete und bildet einen Großteil des Naturparks Insel Usedom.
Historie Geschichte Insel Usedom

Usedom historisch

Die Insel Usedom ist eine Region mit außerordentlich reicher Geschichte. Ob fremde Eroberer aus Polen, Dänemark und Schweden, ob Peenemünde oder Swinemünde, die Insel Usedom bietet unendlichen Stoff für alle historisch Interessierten.
Architektur Insel Usedom

Architektur Usedom

Auf der Insel Usedom finden sich diverse Baustile. Fischerhäuser und Kapitänshäuser in den alten Ortskernen Usedoms stehen den Villen der Bäderarchitektur an den Strandpromenaden gegenüber. Heute dominieren auf Usedom moderne Hotelbauten und Ferienwohnungen im Stil der Bäderarchitektur.
Scholle gebraten

Usedom kulinarisch

Die Insel Usedom hat sich zu einem Mekka für kulinarisch verwöhnte entwickelt. Mehrere Spitzenköche präsentieren Fisch, Heringe, Wild, internationale und polnische Küche. Auf der Insel Usedom können Feriengäste wählen zwischen Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Cafés und Bars.
Der Hafen von Karlshagen

Usedom maritim

Die Insel Usedom hat alles, was sich der Urlauber an maritimen Erlebnissen wünscht. Dazu gehören auf Usedom Fahrgastschifffahrt, Freizeitboote, Segel- und Surfschulen, Wassersport und Häfen.

Usedomer Porträts

Die Porträts von Usedomern vermitteln Ihnen Verständnis über die Bewohner der Insel Usedom ebenso wie über die Gäste und Urlauber von Usedom. Sie reichen von ständigen bewohnern über Gäste und Usedomer "auf Zeit".

Werbung

News

30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.
Hafen am Ruden wird saniert
Der Greifswalder Bodden trennt die Inseln Usedom und Rügen. Von einer früheren Landverbindung sind die Inseln Ruden und Greifswalder Oie sowie das Riff „Großer Stubber“ übriggeblieben, letzteres hat sich zu einem Dauerstandort für Kegelrobben entwickelt. Der Nothafen auf der Greifswalder Oie mit dem Rettungskreuzer „Berthold Beitz“ ist im Sommer Ziel eines Fahrgastschiffes.
Mehr Service für Usedom-Urlauber
Zusammen mit vier anderen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern ist auch die Insel Usedom mit der Stadt Wolgast für eine Modellregion vorgesehen, die bessere Bedingungen für einen Urlaub auf Deutschlands wohl schönster Insel schaffen und gleichzeitig die vorhandenen Möglichkeiten besser bündeln soll.